. .

Veranstaltungen 2013

50 Jahre Elysée-Vertrag
Deutsch-französische Entscheidungsprozesse
Öffentliche Präsentation der Projektergebnisse in Berlin

Ziel dieses Kooperationsprojekts zwischen der Stiftung Genshagen, der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik und der Universität Cergy-Pontoise war es, die deutsch-französischen Kommunikationskanäle und Entscheidungsprozesse in der Europapolitik einer eingehenden Analyse im Hinblick auf ihre Wirksamkeit zu unterziehen. Untersucht wurde der Zeitraum der vergangenen zehn Jahre.

weiter

Bunt im Bund : Labor der Fragen
Ein Fortbildungszyklus in der Form einer „zwecklosen Gesellschaft“ *)

Führende Mitarbeiter dreier öffentlich geförderter Einrichtungen (Stiftung Genshagen, Bundesakademie Wolfenbüttel und Kulturkontakte Austria,) begeben sich für zwei Tage in ein „Labor der  Fragen“.

weiter

„Zehn Fragen zur Freiheit“ von Markus Keibel

Seit 2004 beschäftigt sich Markus Keibel mit dem Thema Freiheit. Die Ausstellungsreihe versucht  in verschiedenen Insti­tutionen und Städten, wie z.B. in der Borusan Sanat Galerisi in Istanbul, dem Kunstverein Pforzheim und dem Goethe Institut Izmir, anhand zehn zu diesem Thema von Markus Keibel konzipierten Fragen (zur Freiheit) den persönlichen und kulturellen Unterschieden sowie Gemeinsamkeiten in Europa nachzugehen. 

Die zehn Fragen lauten: 

- Ist Freiheit mehr als eine Idee?
- Kann Freiheit nur gelebt und nicht gedacht werden?
- Ist Veränderung das Wesen von Freiheit?
- Welche Freiheiten geben Sie für Sicherheiten auf?
- Ist die eigene Freiheit auch die Freiheit des anderen?
- Bedingen sich Freiheit und Ungewissheit?
- Wie kann Freiheit allgemein werden?
- Ist Einsamkeit eine Seite der Freiheitserfahrung?
- Sind die Gedanken frei?
- Frei? Wozu?

In der Stiftung Genshagen sind seit dem 26. April neue Werke des Künstlers zu diesem Thema zu sehen. Auch in diesen Werken befasst sich Markus Keibel mit den Ergebnissen vorheriger Befragungen, die in diversen Ländern durchgeführt wurden.