. .

Veranstaltungsinformationen

18.12.2018 09:12 Alter: 360 days

Hintergrundgespräch mit Dominique Reynié zur Präsidentschaft von Emmanuel Macron Ende 2018

18.12.2018

Foto: ©Stiftung Genshagen | Nora Erd

Am 18. Dezember 2018 lud die Stiftung Genshagen zu einem exklusiven Hintergrundgespräch mit Dominique Reynié, Professor am Institut d'Études Politiques de Paris (Sciences Po) und Direktor der Denkfabrik Fondation pour l'innovation politique (Fondapol), in den Räumen der "Europäischen Bewegung" in Berlin ein. Als langjähriger Beobachter der politischen Entwicklungen in Frankreich und Europa ist Reynié regelmäßig in den Medien präsent.

Das Treffen stand unter dem Motto "Auflösung des politischen Systems und Herausforderung Europa: die Präsidentschaft von Emmanuel Macron am Scheideweg", dem Titel des von Dominique Reynié für die Stiftung verfassten "Genshagener Papiers". Vor etwa dreißig Teilnehmern präsentierte Prof. Reynié seine Analyse der politischen und wahlbedingten Entwicklung in Frankreich, die im Mai 2017 zur Wahl von Emmanuel Macron führte, den er als Kandidaten "von außerhalb des Systems" definiert. Angesichts des Zerfalls der Regierungsparteien sowohl links als auch rechts sowie der anhaltend starken Präsenz der extrem Rechten trotz des Scheiterns vom Mai 2017, äußerte Dominique Reynié seine Besorgnis über die aktuellen und zukünftigen politischen Entwicklungen in Frankreich, von denen auch die Zukunft der Europapolitik des Landes abhängt. Die Krise der "Gelbwesten" und die schwierige Einordnung dieser Bewegung ohne Vertretung standen im Mittelpunkt der Diskussionen.

Dominique Reyniés "Genshagener Papier" wird Ende Februar 2019 in Französisch und Deutsch erscheinen und kann von der Website der Stiftung heruntergeladen werden.

Förderer: Auswärtiges Amt

Kontakt: Marie Augère