. .

Europäischer Dialog

14.09.2016 09:12 Alter: 1 year

Initiative "Think Tanks Tandem" – 2. Sitzung

21.10.2016 - 22.10.2016

Da die Europäische Union sich in einer schweren Existenzkrise befindet, die mit Blick auf die Schlüsselrolle Deutschlands und Frankreichs in Europa eine verstärkte Mobilisierung der Akteure der öffentlichen Debatte beider Länder notwendig macht, wurde ein Prozess von Arbeitstreffen mit dem Titel "Think Tanks Tandem" ins Leben gerufen.

An den zwischen Frankreich und Deutschland alternierenden Fachgesprächen nehmen Vertreter der wichtigsten deutschen und französischen Think Tanks teil, die sich aktiv mit europäischen Problemstellungen befassen. In diesem Rahmen werden das Fachwissen und die freie Analyse der Teilnehmer sowie deren Freiheit, sich ohne diplomatische Rücksichten zu äußern, genutzt. Außerdem sollen die Spannungen abgebaut werden, die den deutsch-französischen Motor stottern lassen, mit dem Ziel, dem europäischen Aufbauwerk neue Impulse zu geben.

Eine erste Sitzung des "Think Tanks Tandem" fand am 8. und 9. Juli 2016 in der Abtei in Vaux-de-Cernay bei Paris statt.

Zusammenfassung der ersten Gesprächsrunde zum Thema "Terrorismusbekämpfung"

Zusammenfassung der zweiten Gesprächsrunde zum Thema "Flüchtlingskrise"

Die zweite Sitzung wurde am 21. und 22. Oktober 2016 von der Stiftung Genshagen ausgerichtet und widmete sich der EU Außen- und Sicherheitspolitik. Nach einer Eröffnung durch Harlem Désir, französischer Staatssekretär für europäische Angelegenheiten, und Michael Roth, deutscher Staatsminister für Europa diskutierten rund 50 Teilnehmer aus Deutschland und Frankreich die oben genannten Themen in zwei Panels. Komplettiert wurde das Programm durch ein Diner-débat mit Pierre Vimont, französischer Diplomat und von 2010-2015 geschäftsführender Generalsekretär des Europäischen Auswärtigen Dienstes.

Zusammenfassung der ersten Gesprächsrunde zum Thema "Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP)"

Zusammenfassung der zweiten Gesprächsrunde zum Thema "EU-Nachbarschaftspolitik"

Erklärung "Think Tanks Tandem"

Auf Grundlage der im Rahmen der ersten beiden Sitzungen im Juli und Oktober 2016 geführten Diskussionen haben die beteiligten Think Tanks eine Erklärung verfasst, in welcher sie die deutsche und die französische Regierung zu einer noch intensiveren bilateralen sowie gesamteuropäischen Zusammenarbeit in den Themenbereichen Terrorismus und Flüchtlingskrise aufrufen. Nur auf diese Weise können im Wahljahr 2017 populistische, europafeindliche Akteure in beiden Ländern daran gehindert werden, die Themen innenpolitisch zu instrumentalisieren und gegenseitige Abschottungsreflexe zu schüren.

Erklärung Think Tanks Tandem_deutsche Version

Erklärung Think Tanks Tandem_französische Version

Erklärung Think Tanks Tandem_englische Version

 

Partner: verschiedene deutsche und französische Think Tanks

Kontakt: Dr. Tobias Koepf