. .

Europäischer Dialog

14.09.2016 09:12 Alter: 340 days

Democratic Resilience Lab: Die Demokratie in Deutschland, Frankreich und Polen in der Krise?

23.11.2017 - 24.11.2017

In Bezug auf alle drei Staaten des Weimarer Dreiecks ist derzeit wiederholt von einer "Krise der Demokratie" die Rede. Insbesondere der jüngste Bedeutungsgewinn als rechtspopulistisch eingestufter Parteien hat heftige Diskussionen über den Zustand der demokratischen Systeme in Deutschland, Frankreich und Polen ausgelöst.

Die Veranstaltung soll der Frage nachgehen, ob und inwiefern sich die Demokratien in Deutschland, Frankreich und Polen tatsächlich in einer Krise befinden, wie akut diese Krise ist, welches jeweils die zentralen Herausforderungen sind und wie diesen am besten begegnet werden kann. Ein besonderer Fokus soll dabei auf der Frage liegen, ob und inwiefern Politik und Gesellschaft in den drei Staaten von den Erfahrungen aus den beiden anderen Staaten lernen können. Die Veranstaltung ist ein Pilotprojekt für eine Workshop-Reihe, die sich detailliert mit einigen dieser Herausforderungen für die Demokratie in Deutschland, Frankreich und Polen beschäftigen und Handlungsempfehlungen für einen angemessenen Umgang mit diesen Herausforderungen entwickeln soll.

Zielgruppe der Veranstaltung sind politische Entscheidungsträger, Experten aus der Wissenschaft sowie zivilgesellschaftliche Akteure aus allen drei Staaten.

Teilnahme nur auf persönliche Einladung.

Partner: N.N.

Förderer: N.N.

Kontakt: Dr. Tobias Koepf