. .

Europäischer Dialog

14.09.2016 09:12 Alter: 338 days

Genshagener Sommerschule

16.08.2017 - 25.08.2017

24 Nachwuchswissenschaftler und Master-Studenten aus Deutschland, Frankreich und Polen (je acht pro Land) kommen für zehn Tage im Schloss Genshagen zusammen, um sich intensiv über ein Thema von gesamteuropäischer Relevanz auszutauschen. Erfahrene Dozentinnen und Dozenten vermitteln den aktuellen Forschungsstand in relevanten Wissensbereichen. Darauf aufbauend erarbeiten die Teilnehmenden in interaktiven Workshops die Hintergründe der verschiedenen nationalen Positionen der drei Staaten des Weimarer Dreiecks. Dazu bereiten sie bereits vor der Veranstaltung in Workshop-Gruppen Präsentationen vor, in denen sie den deutschen, französischen und polnischen Zugang zu einem bestimmten Thema vermitteln. Ergänzt wird das akademische Programm durch Treffen mit Entscheidungsträgern und Praktikern aus Politik, Wirtschaft, NGOs und Think Tanks sowie durch ein Kulturprogramm. Vor allem aber findet sich im Laufe der Sommerschule genügend Zeit für das gegenseitige Kennenlernen und das Knüpfen professioneller Kontakte. Im Jahr 2017 widmet sich die Sommerschule der Rolle von Städten als Akteuren in der Europapolitik.

Partner: Europa-Universität Viadrina, Institut d'Études Politiques de Strasbourg, Jagiellonen-Universität Krakau

Förderer: Auswärtiges Amt, N.N.

Kontakt: Dr. Tobias Koepf