. .

Europäischer Dialog

14.09.2016 09:12 Alter: 1 year

Deutsch-französische Kooperation gegenüber dem Maghreb, Maison de l’Amérique Latine, Paris

14.03.2018

Deutschland und Frankreich pflegen aus historischen Gründen sehr unterschiedliche Beziehungen zu den Maghreb-Staaten. In den vergangenen Jahren haben sich die Interessenlagen der beiden Staaten mit Blick auf die Region einander jedoch deutlich angenähert. Umso überraschender ist allerdings, dass die Politiken Deutschlands und Frankreichs gegenüber dem Maghreb trotz zunehmender Kooperationsrhetorik weiterhin größtenteils einer bilateralen Logik folgen. Das im November 2017 erschienene Genshagener Papier Nr. 20 analysiert den aktuellen Stand der Kooperation zwischen Berlin und Paris hinsichtlich der Maghreb-Staaten und macht einige Vorschläge für eine effektivere Zusammenarbeit. Ziel der Veranstaltung in Paris ist es, das Papier einer kleinen Runde von französischen Experten und Entscheidungsträgern vorzustellen und die darin formulierten Vorschläge zu diskutieren.

Teilnahme nur auf persönliche Einladung.

Partner: Heinrich-Böll-Stiftung, European Council on Foreign Relations (ECFR)

Förderer: Heinrich-Böll-Stiftung

Kontakt: Dr. Tobias Koepf