. .

Aktuelles

Neue Sprachen für
den Planeten A

Deutsche und polnische Autor*innen schreiben über Ökologie, Klimakrise und die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Dabei suchen sie nach neuen Erzählformen und Sprachen, um Menschen für die Bedürfnisse der Natur zu sensibilisieren. Das Online-Magazin „Dwutygodnik“, das Goethe-Institut Warschau und die Stiftung Genshagen laden zur Lektüre der Texte ein.

Deutsch-französisch-polnisches Residenzprogramm „Tandem-Residenz” – Podcasts mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten

Vom 3.-13. August 2021 waren drei Tandems, bestehend aus Autorinnen/Autoren und Übersetzerinnen/Übersetzern aus Frankreich, Polen, Österreich und Deutschland im Schloss Genshagen zu Gast: die Autorin Pauline Delabroy-Allard und die Übersetzerin Sina de Malafosse, die Autorin Déborah Heissler und der Übersetzer Jan Maria Kłoczowski sowie die Autorin Carolina Schutti und die Übersetzerin Ewa Mikulska-Frindo. In drei Podcasts erfahren Sie mehr über die gemeinsame Arbeit an ihren Texten und Übersetzungen in der Stiftung Genshagen.

Künstler und Fotograf Wolfram Hahn führt durch seine Ausstellung "Into the Light"

Der in Berlin lebende Künstler und Fotograf Wolfram Hahn stellt im Rahmen des Themenschwerpunkts der Jahre 2020/21 „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“ seine Portraitserie „Into the Light“ im Schloss Genshagen aus. In einem Video führt er durch die Ausstellung und erläutert die Entstehung der Arbeit.

Übersetzung zweier Romane von Anne-Marie Garat ins Deutsche

Die Romane „Le Grand Nord-Ouest“ (Actes Sud) und „La Nuit Atlantique“ (Actes Sud) von Anne-Marie Garat werden ins Deutsche übersetzt. Die Autorin wurde 2019 zusammen mit Susanne Röckel mit dem deutsch-französischen Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet.



Nachlese

Art and Culture make a difference. On the role of arts and cultural education in rural areas. European online conference with researchers and practitioners.

Zur internationalen Online-Konferenz „Art and culture make a difference“ am 19.11.2021 kamen rund 250 Fachleute aus Forschung und Praxis zusammen, um in Vorträgen, Workshops, Gesprächsrunden und künstlerischen Impulsen die Rolle der Kulturellen Bildung in ländlichen Räumen zu diskutieren.

Zeitgenössische Kunst – Dialog zwischen Kunstmuseen aus Deutschland und Polen

Von August bis November 2021 lud die Stiftung Genshagen sechs deutsche und sechs polnische Kunstmuseen zum Austausch über die gegenwärtigen Herausforderungen der Museen ein. In vier Online-Treffen wurden verschiedene aktuelle Themen aus dem Museumsbereich diskutiert.

Workshop grenzüberschreitende Zusammenarbeit – Deutschland, Frankreich, Polen

Am 15. und 16. November 2021 fand im Schloss Genshagen ein trilateraler Workshop zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit statt. Rund 30 Akteure und Experten aus Frankreich, Polen und Deutschland diskutierten aus einer vergleichenden Perspektive die zentralen Herausforderungen der Grenzregionen, analysierten die Erfahrungen im Zuge der Covid-19-Krise und skizzierten Wege zu einer Vertiefung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Was bedeutet für Sie „gute Nachbarschaft“?

Zum Auftakt unseres Schwerpunkts „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“ haben wir deutsche, französische und polnische Akteure aus Kunst und Politik gefragt: Was bedeutet für Sie „gute Nachbarschaft“?

 

Weimar Plus Working Discussion: Der EU-Beitrittsprozess im Westlichen Balkan vor neuen Herausforderungen

Der Coronakrise zum Trotz hat die EU im März eine Reform des Beitrittsprozesses beschlossen und so eine lang anhaltende Blockade im Westlichen Balkan überwunden. Wir haben Expertinnen und Experten im Home Office um ihre Einschätzung dazu gebeten.

Vorschau
Publikationen

Genshagener Papier No 28
„30 Jahre Weimarer Dreieck: Idee von gestern oder Konzept für morgen?“

November 2021 Zwischen Anfang Mai und Ende Juni 2021 haben deutsche, französische und polnische Autorinnen und Autoren zu der von der Stiftung Genshagen veröffentlichten Online-Publikationsreihe „30 Jahre Weimarer Dreieck – Idee von gestern oder Konzept von morgen?“ beigetragen. Das vorliegende Genshagener Papier versammelt die acht erschienenen Texte in einem kompakten Format. Ziel der Reihe war es, die gegenwärtige Verfasstheit des Weim

Europäisches Medienprojekt ENTR

ENTR ist ein ehrgeiziges, innovatives und mehrsprachiges Medienprojekt, das Social-Media-Inhalte auf Englisch, Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Rumänisch und Polnisch anbietet und das von einem paneuropäischen Konsortium unter der Leitung der Deutschen Welle und France Médias Monde gesteuert wird.

Ausstellungen

Dirk Richter, VERWANDLUNG

Der Holzbildhauer Dirk Richter hat im Auftrag der Stiftung Genshagen im Schlosspark Genshagen aus dem Holz der doppelstämmigen Eiche (Zwiesel), die im Sommer 2018 wegen Trockenbruchs gefällt werden musste, eine Skulptur entstehen lassen. Das Holz des Baumes ist so alt wie das Schloss. Der Grundgedanke für die Plastik besteht darin, einen Teil der gefallenen Eiche als konstruktive Figur am ehemaligen Standort wieder auferstehen zu lassen.

Unsere Stifter:
www.kulturstaatsministerin.de http://www.brandenburg.de