. .

Aktuelles

Green Deal reloaded – Perspektiven für eine nachhaltige und gerechte Transformation der EU

Im Rahmen des Genshagener Forums für deutsch-französischen Dialog starten die Stiftung Genshagen und das Institut Montaigne ab Januar 2021 die Publikationsreihe „Green Deal reloaded – Perspektiven für eine nachhaltige und gerechte Transformation der EU”. Mit dieser Serie von Texten soll ein hochrangiger deutsch-französischer Dialog zu zentralen Herausforderungen des Green Deals gefördert und ein nachhaltiges und widerstandsfähiges Zukunftsmodell der Europäischen Union skizziert werden.

Deutsch-französisch-polnisches Residenzprogramm „Trilaterale Tandem-Residenzen”
2. – 13. August 2021 im Schloss Genshagen

AUSSCHREIBUNG
Die Stiftung Genshagen schreibt für den Zeitraum 2. – 13. August 2021 ein deutsch-französisch-polnisches Residenzprogramm für Autorinnen/Autoren und Übersetzerinnen/Übersetzer aus.

Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa
Ein deutsch-französisch-polnischer Fotowettbewerb

Die Preisträgerinnen und Preisträger des deutsch-französisch-polnischen Fotowettbewerbs „Zusammenhalt gestalten - Nachbarschaft in Europa“ wurden ausgezeichnet.

Künstler und Fotograf Wolfram Hahn führt durch seine Ausstellung "Into the Light"

Der in Berlin lebende Künstler und Fotograf Wolfram Hahn stellt im Rahmen des Themenschwerpunkts der Jahre 2020/21 „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“ seine Portraitserie „Into the Light“ im Schloss Genshagen aus. In einem Video führt er durch die Ausstellung und erläutert die Entstehung der Arbeit.

Übersetzung zweier Romane von Anne-Marie Garat ins Deutsche

Die Romane „Le Grand Nord-Ouest“ (Actes Sud) und „La Nuit Atlantique“ (Actes Sud) von Anne-Marie Garat werden ins Deutsche übersetzt. Die Autorin wurde 2019 zusammen mit Susanne Röckel mit dem deutsch-französischen Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet.

Drei Fragen an ... Prof. Dr. Julia von Blumenthal, Präsidentin der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Prof. Dr. Julia von Blumenthal ist Präsidentin der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), mit der die Stiftung Genshagen eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zu Themen des Weimarer Dreiecks, der deutsch-polnischen und deutsch-französischen Beziehungen verbindet, die Anfang 2020 durch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags weiter gefestigt wurde. Studierende der Europa-Universität Viadrina können die besondere Perspektive des Weimarer Dreiecks unter anderem durch die Möglichkeit kennen lernen, an Projekten der Stiftung Genshagen wie „Europamobil“ oder der „Trilateral Summer School“ teilzunehmen. Wir haben Julia von Blumenthal drei Fragen zum Blick junger Menschen auf Europa und die innereuropäischen Beziehungen angesic

Änderungen aufgrund der COVID-19 Pandemie

Auch weiterhin gibt es in unserem Jahresprogramm aufgrund der COVID-19-Pandemie eine Reihe von Änderungen und Neuerungen. Während einige Veranstaltungen verschoben werden, finden andere, unter anderem digital, statt. Genauere Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen finden Sie in unserem Programm. Außerdem laden wir Sie ein, einen Blick auf die zahlreichen digitalen Angebote auf unserer Website zu werfen. Sie finden dort kurze Videostatements, Publikationen, Interviews und einen Einblick in unsere aktuelle Ausstellung. Über Programmänderungen sowie neue Formate informieren wir Sie außerdem über unsere Facebook-, Twitter- und Instagram-Accounts. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Nächsten alles Gute!

Deutsch-französisch-polnisches Residenzprogramm
„Tandem-Residenz”

Vom 04.-14. August 2020 fand die deutsch-französisch-polnische Tandem-Residenz in der Stiftung Genshagen statt. Drei Tandems waren in Genshagen zu Gast: die Autorin Bianka Rolando und die Übersetzerin Isabelle Macor, die Autorin Małgorzata Sikorska-Miszczuk und der Übersetzer Andreas Volk und die Autorin Katharina Mevissen und die Übersetzerin Barbara Bruks. In drei Podcasts erfahren Sie mehr über die gemeinsame Arbeit an ihren Texten und Übersetzungen in Genshagen.



Nachlese

5. Genshagener Energiedialog | Online: Neue strategische Verflechtungen: Welche Perspektiven für eine europäische Geopolitik der Energiewende?"

In Kooperation mit der Französischen Botschaft in Deutschland und der Deutsch-Französischen Energieplattform fand am 3. Dezember zum fünften Mal und pandemiebedingt im Online-Format ein vertraulicher Gesprächskreis mit 50 wichtigen deutschen und französischen Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft statt – in diesem Jahr zum Thema „Strategische Verflechtungen: Welche Perspektiven für eine europäische Geopolitik der Energie?“.

Online-Train-the-Trainer-Workshop zur g3-Methode „Was können wir an unserem Haus tun, um die gesamte Stadtgesellschaft zu erreichen?“

Nach einem ersten, im Februar noch analog umgesetzten Train-the-Trainer-Workshop zur g3-Methode im Bochumer Anneliese-Brost-Musikforum Ruhr bestand in der Zeit vom 02.11.-07.12. erstmals die Gelegenheit zur Arbeit mit den sechs Prozessleitfäden über die Online-Plattform Zoom. Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet fanden sich an sechs Abenden zusammen, um in kleinen Gruppen an der Frage zu arbeiten: „Was können wir am Stadttheater Magdeburg tun, um die gesamte Stadtgesellschaft zu erreichen?“.

Was bedeutet für Sie „gute Nachbarschaft“?

Zum Auftakt unseres Schwerpunkts „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“ haben wir deutsche, französische und polnische Akteure aus Kunst und Politik gefragt: Was bedeutet für Sie „gute Nachbarschaft“?

 

Workshop grenzüberschreitende Zusammenarbeit - Deutschland, Frankreich, Polen

Im Rahmen des im Dezember 2020 anstehenden Workshops zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Frankreich und Polen haben wir drei Experten gefragt: „Welchen Beitrag kann die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei der Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie leisten?“

Weimar Plus Working Discussion: Der EU-Beitrittsprozess im Westlichen Balkan vor neuen Herausforderungen

Der Coronakrise zum Trotz hat die EU im März eine Reform des Beitrittsprozesses beschlossen und so eine lang anhaltende Blockade im Westlichen Balkan überwunden. Wir haben Expertinnen und Experten im Home Office um ihre Einschätzung dazu gebeten.

Publikationen

Wege zu einer nachhaltigen Transformation: nicht nur top-down, sondern auch bottom-up

In diesem einführenden Gespräch analysieren Prof. Dr. Patrizia Nanz und Dr. Sébastian Treyer die Auswirkungen der Coronakrise auf die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Transformationsprozesse für mehr Klimaschutz und zeigen Bedingungen für eine erfolgreiche Steuerung dieser Entwicklungen auf.

Webplattform Kultur und Nachhaltigkeit

Wie setzen sich Kunst, Kultur und Kulturelle Bildung mit Fragen der Nachhaltigkeit auseinander? Welchen Beitrag liefern sie im Nachhaltigkeitsdiskurs und wie sehen sie ihre Verantwortung für nachhaltige Entwicklung? Inwieweit kann Kulturpolitik auf EU- und auf Länderebene nachhaltige Entwicklung ermöglichen, begleiten, fördern?

Mit diesen Fragen befasst sich ab 15. Oktober 2020 im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft und auch noch 2021 die Webplattform „Kultur und Nachhaltigkeit“ der Stiftung Genshagen.

Vorschau
Ausstellungen

Dirk Richter, VERWANDLUNG

Der Holzbildhauer Dirk Richter hat im Auftrag der Stiftung Genshagen im Schlosspark Genshagen aus dem Holz der doppelstämmigen Eiche (Zwiesel), die im Sommer 2018 wegen Trockenbruchs gefällt werden musste, eine Skulptur entstehen lassen. Das Holz des Baumes ist so alt wie das Schloss. Der Grundgedanke für die Plastik besteht darin, einen Teil der gefallenen Eiche als konstruktive Figur am ehemaligen Standort wieder auferstehen zu lassen.

Unsere Stifter:
www.kulturstaatsministerin.de http://www.brandenburg.de