. .

Veranstaltungsinformationen

21.05.2021 16:41 Alter: 200 days

Die Franz-Hessel-Preisträgerinnen im Gespräch: Emmanuelle Pireyre und Lola Randl

Foto © Patrice Normand

Die beiden Schriftstellerinnen Lola Randl und Emmanuelle Pireyre kamen am 27.05.2021 von 20:00 bis 21:00 Uhr in einem Livestream zum ersten Mal über ihre preisgekrönten Romane „Der Große Garten“ und „Chimère“ ins Gespräch. Beide Autorinnen wurden mit dem deutsch-französischen Franz-Hessel-Preis 2020 ausgezeichnet.

Die unkonventionelle Poesie von Emmanuelle Pireyre passt ausgezeichnet zu dem ebenso unbeschwerten wie ernsthaften Einfallsreichtum von Lola Randl, urteilte die deutsch-französische Jury des Franz-Hessel-Preises. Beide Werke wurden als Tandem für ihre miteinander in Resonanz stehenden Schreibansätze preisgekrönt, die für eine Erneuerung der Genres und Stile in der zeitgenössischen französischen und deutschen Literatur stehen.

Mit dem Franz-Hessel-Preis, den 2010 die Stiftung Genshagen und die Villa Gillet (Lyon) ins Leben gerufen haben, werden jährlich eine französischsprachige und eine deutschsprachige Autorin oder ein Autor ausgezeichnet. Durch ein umfangreiches Rahmenprogramm fördert der Preis, ganz im Sinne Franz Hessels, den Literaturaustausch und den intellektuellen Dialog zwischen Deutschland und Frankreich.

Weitere Informationen: www.stiftung-genshagen.de/franz-hessel-preis

Die Veranstaltung fand zeitgleich am Donnerstag, den 27. Mai von 20:00 – 21:00 Uhr im Rahmen des „Littérature Live Festival“ in Lyon und in der Stiftung Genshagen statt und wurde live gestreamt.

Unter diesem Link können Sie die Veranstaltung nachhören.

In deutscher und französischer Sprache mit Simultanübersetzung

Partner: Villa Gillet (Lyon) ; Institut français Leipzig, Leipziger Buchmesse im Rahmen von Leipzig liest extra
Förderer: Institut français Leipzig

Kontakt: Charlotte Stolz