. .

Veranstaltungsinformationen

12.10.2021 16:51 Alter: 7 days

Wiederaufbau und Nachhaltigkeit von Kultur in pandemischen Zeiten Dreiteilige
Online-Gesprächsreihe
Festivals zwischen Fragilität und Resilienz

12.10.2021

Die Kultur und der Kreativbereich sind von der Covid-19-Pandemie besonders hart betroffen. Diese dreiteilige Gesprächsreihe soll den europäischen Kulturaustausch stärken, indem gemeinsam Ideen und Strategien für eine post-pandemische Zukunft entwickelt werden.

Die zweite Veranstaltung diskutiert „Festivals zwischen Fragilität und Resilienz. Zukunft von Gemeinschaftserlebnis und Live-Kultur.“

Festivals als kulturelles Gemeinschaftserlebnis: Was zählt, ist das Live-Erlebnis mit Präsenz von Künstlerinnen, Künstlern und viel Publikum, die persönliche Begegnung und körperliche Nähe, internationaler Kulturaustausch. Diese Kulturpraxis wurde durch die Coronakrise ins Mark getroffen – Absagen, Verschiebungen, Experimentieren mit digitalen Formaten, Umsetzungen unter Hygienemaßnahmen und mit wissenschaftlicher Begleitung. Im Sommer 2021 wurde immerhin einiges möglich, wobei kleinere und Open-Air-Formate es leichter hatten. Doch ist dieses Schweben zwischen Hoffen, Bangen, Unsicherheit und Verlust noch lange haltbar? Wie ist der Umgang mit der Situation in Frankreich, Polen und Deutschland, welche Perspektiven und Neuausrichtungen gibt es, wie sieht es z.B. mit der Nachhaltigkeit in der Festivallandschaft aus?

Anmeldung zu dem Online-Gespräch bitte hier.

Förderer:

Kontakt: Julia Effinger, Magdalena Nizioł


Dateien:
 Reconstruction and Sustainability of Culture in Times of the Pandemic (158 kB)