. .

Programm 2018

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Veranstaltungen. Durch das Klicken auf das Feld "weiter" erhalten Sie weitere Informationen zur jeweiligen Veranstaltung.

12.07.2018

Gemeinsam mit dem Institut Montaigne organisierte die Stiftung Genshagen am 12. Juli 2018 in Paris in Kooperation mit dem Institut Montaigne eine Debatte zwischen dem Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier und Henri de Castries, Präsident des Institut Montaigne. Thema waren die deutsch-französischen Perspektiven für Europa nach dem Europäischen Rat am 28. und 29. Juni. Der Austausch wurde von Nicolas Barré, Redaktionsleiter von Les Échos, moderiert.

weiter
14.08.2018

Einhundert Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs blicken Jugendliche auf die Geschichte und die weitreichenden Folgen zurück, die der "Große Krieg" für die Menschen in Frankreich, Polen und Deutschland hatte.

 

weiter
22.08.2018 - 31.08.2018

Die trilaterale Genshagener Sommerschule 2018, an der 24 Masterstudierende aus Deutschland, Frankreich und Polen teilnahmen, widmete sich den aktuellen Spaltungen innerhalb der Europäischen Union. Dabei wurde auch versucht, Ansätze zur Überwindung dieser Spaltungen aufzuzeigen und mit den Teilnehmenden zu diskutieren.

weiter
27.08.2018

125 Bürgerinnen und Bürger aus Brandenburg und Berlin folgten der Einladung der Stiftung Genshagen und nahmen an der Debatte über die Zukunft Europas mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters teil.

weiter
29.08.2018

Am 29.08.2018 rückte das Junge Schauspiel Düsseldorf in den Fokus der KIWit-Denkwerkstatt. Es ging darum, sich ein genaueres Bild von den Bedürfnissen und Freizeitinteressen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu machen, die als eine der Hauptzielgruppen des Jungen Schauspiels angesehen werden.

weiter
04.09.2018 14:00 - 19:00

Wie lassen sich Zugangsbarrieren und diskriminierende Strukturen in Kunst und Kultur abbauen? Wie können Ausschlüsse von Menschen mit Migrationsgeschichte oder People of Color verhindert werden? Mit dem Fachtag „The State of the ArtsInstitutions – Kulturelle Gerechtigkeit im Kulturbetrieb?“ lud der Kompetenzverbund KIWit bundesweit Akteurinnen und Akteure dazu ein, Hürden zu benennen und Strategien zu entwickeln, um konkret ins Handeln zu kommen.

weiter