. .

Programm 2021

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Veranstaltungen. Durch das Klicken auf das Feld "weiter" erhalten Sie weitere Informationen zur jeweiligen Veranstaltung.

Im Gedenken der Toten der Pandemie tragen Déborah Heissler (Frankreich), Carolina Schutti (Österreich) und Jan Maria Kłoczowski (Polen) eigens für die Lesung verfasste Texte vor. “Worldwide Reading for the dead of the pandemic” ist eine Initiative des Internationalen Literaturfestivals Berlin. Auf der ganzen Welt werden am 5. September 2021 Lesungen für die Toten der Pandemie veranstaltet.

weiter

Seit 2009 ist Europamobil das größte europäische Jugendprojekt der Stiftung Genshagen. 2021 geht Europamobil erneut im Land Brandenburg auf Tour, um Schülerinnen und Schülern Europa näherzubringen.

weiter

Am 9. September organisieren die Stiftung Genshagen und die Fondation Robert Schuman das Expertenforum des Großen Deutsch-Französischen Medienpreises 2021 zum Thema „Weltraum und Klima: die Europäische Raumfahrtpolitik für eine nachhaltige Zukunft“

weiter

In den letzten Jahren haben Frankreich, Deutschland und Polen eine aktive Rolle in der EU-Erweiterungspolitik gegenüber dem Westlichen Balkan gespielt. Auch wenn sie erhebliche Unterschiede aufweisen, überschneiden sich ihre Ansätze in Schlüsselbereichen der EU-Westbalkan-Beziehungen.

weiter

Die Stiftung Genshagen nimmt das 30. Jubiläum der Gründung des Weimarer Dreiecks 2021 zum Anlass, um unter der deutsch-portugiesisch-slowenischen Trio-Ratspräsidentschaft (2020/2021) über den Wiederaufbau der Kultur in pandemischen Zeiten zu diskutieren.

weiter

Die Stadt-Land-Tagung verfolgt das Ziel, die Ursachen der zunehmend offensichtlichen Spaltung zwischen Stadt und Land in den Ländern des Weimarer Dreiecks und der Europäischen Union insgesamt besser zu verstehen.

weiter