. .

Programm 2019

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Veranstaltungen. Durch das Klicken auf das Feld "weiter" erhalten Sie weitere Informationen zur jeweiligen Veranstaltung.

22.10.2019

Am 22. Oktober treffen sich Akteurinnen und Akteure aus Deutschland und Polen im Schloss Genshagen zum deutsch-polnischen Vernetzungstreffen "Raum für Kultur - Przestrzeń dla Kultury". Es widmet sich der Rolle der Kultur im deutsch-polnischen Verflechtungsraum.

weiter
24.10.2019

Im Rahmen der Reihe "Der etwas andere Dialog" lädt die Stiftung Genshagen zu einer deutsch-französisch-polnischen Podiumsdiskussion zum Thema "Die Freiheit der Kunst" ein. Der Abend wird mit einer Theater-Performance aus ungarischer Perspektive eröffnet.

weiter
06.11.2019 - 07.11.2019

In einem zweitägigen Workshop wollen wir mit Brandenburger Politikern und Praktikern aus der Wirtschaft und NGOs sowie Gastvortragenden aus ausgewählten EU-Mitgliedstaaten mit vergleichbaren regionalpolitischen Herausforderungen über die Herausforderungen und Chancen sowie mögliche Strategien zur Gestaltung der regionalen Entwicklung im ländlichen Raum diskutieren. Den Teilnehmenden wird eine Gelegenheit zur weiteren Vernetzung geboten.

weiter
12.11.2019 - 13.11.2019

Die europäische Veranstaltungsreihe "An den Grenzen der Zukunft" geht aktuellen Herausforderungen und Zukunftsvisionen des Zusammenlebens in Europa aus der Perspektive von Kulturakteuren, Künstlern und junger Generationen nach - theoretisch und künstlerisch praktisch.

weiter
15.11.2019 - 17.11.2019

Für unsere 2. KIWit-School vom 15.-17.11.2019 können sich junge Menschen im Alter von 17-25 Jahren bewerben, die ein künstlerisches oder kulturelles Studium ergreifen wollen, hierzu jedoch soziale, finanzielle oder kulturelle Hürden überwinden müssen. Anmeldeschluss ist am 11.10.2019.

weiter
19.11.2019

Im Herbst 2019 wird in Polen wieder  ein neues Parlament gewählt. Im Rahmen eines Brandenburger Europagesprächs werden Experten aus Polen, Deutschland und Frankreich den Ausgang der Wahlen kommentieren und die innen- und europapolitischen Konsequenzen analysieren. 

weiter