. .

Programm 2019

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Veranstaltungen. Durch das Klicken auf das Feld "weiter" erhalten Sie weitere Informationen zur jeweiligen Veranstaltung.

07.06.2019

Kulturstaatsministerin Monika Grütters und ihr französischer Amtskollege, Kulturminister Franck Riester, haben am 7. Juni 2019 den deutsch-französischen Franz-Hessel-Preis 2019 für zeitgenössische Literatur verliehen. Sie zeichneten die beiden Autorinnen Susanne Röckel (Der Vogelgott, Jung und Jung Verlag) und Anne-Marie Garat (Le Grand Nord-Ouest, Éditions Actes Sud) im Schloss Genshagen aus.

weiter
07.06.2019

Am 07. Juni 2019 feierte die Stiftung Genshagen in Anwesenheit von zahlreichen Persönlichkeiten des politischen und kulturellen Lebens aus Frankreich, Polen und Deutschland ihr 25-jähriges Jubiläum.

weiter
13.06.2019 - 14.06.2019

Am 13. und 14. Juni fand das VIII. Genshagener Forum für deutsch-französischen Dialog statt. Die Konferenz, ein Projekt der Stiftung Genshagen und des Institut Montaigne, wird seit 2010 gemeinsam durchgeführt. Sie bringt einmal im Jahr annähernd hundert junge französische und deutsche Vertreter verschiedener Fachrichtungen im Alter zwischen 30 und 40 Jahren zusammen. Auf diese Weise soll ein Netzwerk von französischen und deutschen Entscheidungsträgern unterstützt werden. Das diesjährige Thema lautete „Digital ‚Made in Europe‘ – Jetzt oder nie?“.

weiter
17.06.2019

Sechste Station der Reihe ist das Stadttheater Bremerhaven. „Wie gelingt es uns mit unserem Programm, die gesamte Stadtgesellschaft zu erreichen?“ fragt sich der Intendant Ulrich Mokrusch und freut sich auf den Austausch mit Petra Pillip, Leiterin Imagekommunikation bei der DATEV

weiter
19.06.2019

Am 19.06.2019 fand unter dem Titel „Zwischen Europadämmerung und neuer Dynamik – Die EU nach den Wahlen“ ein weiteres Brandenburger Europagespräch im Schloss Genshagen statt. Der ehemalige Vizepräsident der Europäischen Kommission Günter Verheugen forderte in seinem Impulsvortrag einen umfassenden Paradigmenwechsel in der europäischen Politik. Die EU müsse wieder als echte Schicksalsgemeinschaft verstanden werden. Seine Thesen wurden mit Gesprächspartnern aus Politik und Think Tanks aus Frankreich, Polen und Serbien kontrovers diskutiert.

weiter
20.06.2019

Zu dem interdisziplinären Fachtag über Künste, Kulturelle und politische Bildung im digitalen Wandel „Virtuell, vernetzt, analog.“ kamen am 20. Juni 2019 rund 80 Fachleute in der Stiftung Genshagen zusammen, um im Schloss und Park Genshagen über die Auswirkungen des digitalen Wandels in Kunst, Kultur und Gesellschaft zu diskutieren. Es ist gelungen, einen interdisziplinären Austausch zu ermöglichen, der zu Wissenstransfer, Informations-, Erfahrungsaustausch und Vernetzung der Teilnehmenden geführt hat.

#KuBiDigital

#SGenshagenDigital

weiter