. .

Informationen

05.05.2021 14:54 Alter: 144 days

Europäisches Medienprojekt ENTR

ENTR ist ein ehrgeiziges, innovatives und mehrsprachiges Medienprojekt, das Social-Media-Inhalte auf Englisch, Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Rumänisch und Polnisch anbietet und das von einem paneuropäischen Konsortium unter der Leitung der Deutschen Welle und France Médias Monde gesteuert wird.

ENTR wendet sich an junge Europäer, um sowohl digital als auch analog einen Raum für eine offene, authentische, tiefgehende und konstruktive Debatte über das aktuelle und zukünftige Leben in Europa zu schaffen. Das Projekt orientiert sich streng an der Vision eines partizipativen Forums.

Ziel des Projekts ist es, ein größeres Bewusstsein sowohl für europäische Visionen als auch für die Realität zu schaffen. Die damit beabsichtigte Förderung eines größeren Engagements der Europäer für gemeinsame europäische Werte und Ideen soll zu einer aktiveren europäischen Zivilgesellschaft beitragen.

Im Rahmen von ENTR werden täglich reichhaltige audiovisuelle Multimedia-Inhalte in sechs europäischen Sprachen erstellt, die auf digitalen Plattformen veröffentlicht werden.

 

Die folgenden fünf öffentlich-rechtlichen und privaten europäischen Medien sind an dem Projekt beteiligt:

Deutsche Welle (DW)

France Médias Monde (FMM)

RFI România

Rádio e Televisão de Portugal (RTP)

Ringier Axel Springer Polska (RASP)

Group4 Media Freedom & Democracy Association (G4Media)

Darüber hinaus beteiligen sich das deutschen Nachrichtenmedium ZEIT Online sowie die beiden gemeinnützigen Organisationen Good Conversations gGmbh und Stiftung Genshagen an dem Projekt.

Die Stiftung Genshagen beteiligt sich an ENTR in Form von Workshops zu unterschiedlichen europäischen Themen, die sie zur inhaltlichen Weiterbildung für Journalisten und Projektmitarbeiter der beteiligten Medienhäuser organisiert.

 

Partner: Deutsche Welle; France Médias Monde

Förderer: Europäische Kommission; Auswärtiges Amt

Kontakt: Stephen Bastos