. .

Informationen

14.01.2019 16:00 Alter: 217 days

Ausstellung „Borderline, Frontiers of Peace“ von Valerio Vincenzo im Lichthof des Auswärtigen Amts

Vom 10. Januar bis 26. Mai 2019 präsentiert das Auswärtige Amt im Lichthof die Ausstellung "Borderline, Frontiers of Peace" des Fotografen Valerio Vincenzo. Die Stiftung Genshagen hatte im Mai und Juni 2018 ausgewählte Arbeiten dieses europäischen Projekts erstmalig in Deutschland gezeigt, als sie im Rahmen der "Akademie unter Bäumen" zum Thema "Das Europa der Grenzen" im Schloss Genshagen zu sehen waren.

Während der letzten zehn Jahre erkundete Valerio Vincenzo 20.000 km der heute dank der Freizügigkeit in Europa aus der Landschaft und den Köpfen verschwundenen innereuropäischen Grenzen. Seine Fotografien der verblassten Trennlinien strahlen den Frieden und die Schönheit aus, die diese ehemaligen Grenzen hinterlassen haben.

"Borderline, Frontiers of Peace" wurde mit dem Louise Weiss Prize for European Journalism ausgezeichnet, womit zum ersten Mal ein solcher Preis an ein Fotoprojekt verliehen wurde.

Valerio Vincenzo wurde 1973 in Neapel, Italien geboren. Er lebt in den Niederlanden, Paris und Mailand. Seit 2004 ist er als freier Fotograf tätig, arbeitet für die internationale Presse und gleichzeitig an verschiedenen künstlerischen Projekten.