. .

Studentische Hilfskraft

Ausschreibung

Studentische Hilfskraft
zur Unterstützung des Genshagener Forums 2019
sowie des Bürgerdialogs zum Thema „Soziales Europa“

zum frühestmöglichen Zeitpunkt für vier Monate
mit Option auf Verlängerung bis Oktober 2019, 16,5 Wochenstunden

Zum achten Mal veranstalten die Stiftung Genshagen und das Institut Montaigne vom 13.-14. Juni 2019 das Genshagener Forum für deutsch-französischen Dialog. Das Forum ist seit Jahren eine der zentralen Zusammenkünfte für interdisziplinären, deutsch-französischen Dialog über Europa. Zu unseren Gästen aus der Politik zählten unter anderem Wolfgang Schäuble, Annegret Kramp-Karrenbauer und die Premierminister a.D. François Fillon und Jean-Marc Ayrault. Ziel des Forums ist der ergebnisorientierte Austausch zwischen aktuellen und künftigen Führungskräften im Alter zwischen 30 bis 40 Jahren aus Wissenschaft, Medien, Wirtschaft und Politik sowie führenden Expertinnen und Experten und Intellektuellen beider Länder. Dieses Jahr widmet sich das Forum dem Thema:

„Digital Made in Europe: Jetzt oder nie?“

Der digitale Wandel gehört zu den größten Herausforderungen, vor denen die Mitgliedsstaaten der EU und ihre Gesellschaften aktuell stehen. Wenn wir unsere rechts- und sozialstaatlichen Errungenschaften sowie unsere politische und ökonomische Souveränität bewahren wollen, müssen wir ein europäisches Modell der Digitalisierung entwickeln. Deutschland und Frankreich kommt dabei eine Führungsrolle zu. Die im Aachener Vertrag angekündigte engere Zusammenarbeit in diesem Bereich muss jetzt konkret gestaltet werden, doch noch fehlt es bei Regulierung und Besteuerung, Innovationsförderung und Datenökonomie an gemeinsamen Strategien. Beim diesjährigen Genshagener Forum sollen Fragen der Innovationsförderung, der Regulierung und der europäischen Werteordnung diskutiert sowie Ideen für ein europäisches Modell der Digitalisierung entwickelt werden.

Zudem organisiert die Stiftung Genshagen zusammen mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales am 01. und 02.10.2019 einen
Bürgerdialog verbunden mit einer deutsch-polnisch-französischen Fachtagung zum Thema „Soziales Europa“. Eine Weiterbeschäftigung im Rahmen dieses Projektes bis Oktober 2019 ist erwünscht. Sollten entsprechende Projektmittel verfügbar sein, ist es zudem vorstellbar, das Beschäftigungsverhältnis über Oktober hinaus weiterzuführen.

Ihr Aufgabengebiet:
Unterstützung des Projektteams bei der Vorbereitung und Durchführung der oben erwähnten Veranstaltungen, insbesondere

  • Unterstützung beim Management der Teilnehmenden sowie der Referentinnen und Referenten
  • Unterstützung bei der Veranstaltungsplanung
  • Unterstützung bei Übersetzungen
  • Unterstützung bei der Vorbereitung von die Veranstaltungen betreffenden Publikationen


Unser Angebot: 

  • Mitwirkung an der Projektarbeit einer im internationalen Rahmen tätigen Stiftung
  • Beteiligung an aktuellen europapolitischen Debatten
  • Mitarbeit in einem dynamischen und internationalen Team


Was wir erwarten:

  • Hochschulabschluss (Bachelor), bevorzugt Politikwissenschaft, Europawissenschaften oder verwandte Studiengänge
  • Nachweisbares Interesse an europapolitischen Fragestellungen
  • Kenntnisse der politischen Systeme in Deutschland und Europa
  • Sehr gute Deutsch-, Französisch- und Englischkenntnisse
  • Soziale Kompetenz und Freude am interkulturellen Austausch
  • Interesse am Thema Digitalisierung und Sozialpolitik
  • Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement von Vorteil


Vertragskonditionen:
Vertragsdauer: Zunächst vier Monate (Startdatum sobald wie möglich), mit Option auf Verlängerung um weitere drei Monate, Wochenarbeitszeit: 16,5 Stunden, Vergütung: 720 € / Monat (brutto).
Arbeitsort: Genshagen (9 km südlich von Berlin, Anreise mit dem Regionalexpress und Bus (Zone C) bzw. Fahrrad von Berlin oder Potsdam).
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (kurzes Motivationsschreiben, Lebenslauf und sonstige relevante Unterlagen)
bis spätestens 05. März 2019 an Marie Augère, (augere(at)stiftung-genshagen.de) und Matthias Dalig (dalig(at)stiftung-genshagen.de). Rückfragen beantworten Marie Augère und Matthias Dalig per E-Mail oder telefonisch unter 03378 8059 36/ -51.

Über uns:
Die Stiftung Genshagen ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts, Stifter sind die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und das Land Brandenburg.
Als Schnittstelle zwischen Staat und Zivilgesellschaft und mit dem Ziel, Europa in seiner politischen Handlungsfähigkeit, sozialen Kohärenz, wirtschaftlichen Dynamik und kulturellen Vielfalt zu stärken, agiert die Stiftung in den Arbeitsbereichen „Europäischer Dialog - Europa politisch denken“ und „Kunst- und Kulturvermittlung in Europa“.
Im Schloss Genshagen, abseits und doch in erreichbarer Nähe der Hauptstadt Berlin gelegen, ist die Stiftung ein Ort der Begegnung und des Dialogs zwischen Akteuren aus Kunst, Kultur, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Hier entstehen neue Denkansätze und Lösungswege für aktuelle und künftige Herausforderungen in Gesellschaft und Politik - unter besonderer Berücksichtigung der Beziehungen zwischen Deutschland, Frankreich und Polen im Sinne des „Weimarer Dreiecks“.

So werden in Genshagen Netzwerke verschiedener gesellschaftlicher Gruppen über Ländergrenzen hinweg etabliert und gefördert, unterschiedliche Perspektiven zusammengeführt und neue Entwicklungspfade für die Zukunft Europas skizziert.