50 Jahre Elysée-Vertrag – Deutsch-französische Entscheidungsprozesse im Licht der gemeinsamen Erklärung von 2003

Dieses auf zwei Jahre angelegte Projekt hat etwa dreißig deutsche und französische Wissenschaftler und Think Tank-Mitarbeiter in einer Arbeitsgruppe zusammen gebracht. Ziel war es, die mit der Deutsch-französischen Erklärung vom Januar 2003 eingeführten institutionellen Reformen der deutsch-französischen Beziehungen und projektgebundenen Initiativen einer eingehenden Analyse im Hinblick auf ihre Umsetzung und Wirksamkeit zu unterziehen.

    Datum

    2. Mai 2012, 00:00 - 3. Mai 2012, 00:00

    Dieses auf zwei Jahre angelegte Projekt hat etwa dreißig deutsche und französische Wissenschaftler und Think Tank-Mitarbeiter in einer Arbeitsgruppe zusammen gebracht. Ziel war es, die mit der Deutsch-französischen Erklärung vom Januar 2003 eingeführten institutionellen Reformen der deutsch-französischen Beziehungen und projektgebundenen Initiativen einer eingehenden Analyse im Hinblick auf ihre Umsetzung und Wirksamkeit zu unterziehen.

    In einer ersten Arbeitsphase im Jahr 2011 hat sich die Autorengruppe in zwei Workshops konstituiert: Erste Ergebnisse bezüglich der Themen „Umwelt- und Energiepolitik“ sowie „EU-Integration und Vertiefung“ wurden im Rahmen eines Fachgesprächs mit Entscheidungsträgern diskutiert.

    Mit Blick auf den 50. Jahrestag des Elysée-Vertrags im Januar 2013 wurden 2012 die Ergebnisse der für die Themenfelder „Wirtschafts- und Finanzpolitik“ sowie „Sicherheits- und Außenpolitik“ zuständigen Autoren in einem zweiten Fachgespräch Vertretern der direkt am bilateralen Entscheidungsprozess Beteiligten vorgestellt und mit ihnen diskutiert. Das Treffen fand im Schloss Genshagen statt. Anschließend sollen die Forschungsarbeiten als Buchpublikation veröffentlicht und im Umfeld des 50. Jahrestags des Elysée-Vertrags einem breiteren Publikum in Genshagen/Berlin, Paris und ggf. Brüssel vorgestellt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie <link http: www.stiftung-genshagen.de typo3 europaeischer-dialog-europa-politisch-denken programm-2013 programm-details-ed external-link-new-window>hier.

    Partner: Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Université Cergy-Pontoise

    Ansprechpartnerin: <link record:tt_news:53>Chantal Mairesse