„Tandem-Residenz“ für Autor*innen und Übersetzer*innen aus Deutschland, Frankreich und Polen

    Datum

    1. August 2023 - 11. August 2023

    Ort

    Schloss Genshagen

    Ansprechpartner/in

    Charlotte Stolz

    Telefon

    +49-3378-8059-59

    Ansprechpartner/in

    Magdalena Nizioł

    Telefon

    +49-3378-8059-49

    Die trilaterale „Tandem-Residenz“ bietet Autor*innen und Übersetzer*innen aller Literatursparten (Prosa, Poesie, Drama, Essayistik, Kinder- und Jugendliteratur etc.) aus Deutschland, Frankreich und Polen einen 10tägigen gemeinsamen Aufenthalt im Schloss Genshagen. Das Residenzprogramm richtet sich an drei Tandems (insgesamt sechs Personen), die jeweils aus Autor*in und Übersetzer*in aus den drei Ländern des Weimarer Dreiecks bestehen, bereits zusammenarbeiten oder neue Übersetzungsprojekte initiieren möchten und sich dazu gemeinsam für die Residenz im Schloss Genshagen bewerben. Dabei haben die Stipendiat*innen die Chance, mit den anderen Autor*innen und Übersetzer*innen und zugleich mit der Literatur der Nachbarländer in Kontakt zu kommen. Langfristig möchte die Stiftung Genshagen mit dieser Residenz die Literatur der Nachbarländer bekannter machen und die Kunst der Übersetzung fördern.

    Partner: ATLAS – Association pour la promotion de la traduction littéraire (verwaltet das Collège International des Traducteurs littéraires (CITL) in Arles); Kolegium Europy Wschodniej im. Jana Nowaka-Jeziorańskiego; Villa Decius