. .

Veranstaltungsinformationen

15.10.2021 15:22 Alter: 52 days

Nachbarschaft in Europa
Schreibwettbewerb für Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen

Bewerbungsfrist 15. Oktober 2021

In Zusammenarbeit mit dem Haus für Poesie, den Goethe-Instituten in Frankreich und Polen und wearedoingit e.V. schreibt die Stiftung Genshagen einen Schreibwettbewerb in deutscher Sprache für Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen zum Thema „Nachbarschaft in Europa“ aus.

Der Schreibwettbewerb ist Teil des Schwerpunkthemas der Stiftung Genshagen für die Jahre 2020-2021 „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“.

 

Teilnahmebedingungen

Wer kann teilnehmen?

Jugendliche im Alter von 15 bis 21 Jahren aus Deutschland, Frankreich und Polen, die Deutsch lernen, können an dem Wettbewerb teilnehmen. Der Wettbewerb richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler aber auch Auszubildende oder Studierende können teilnehmen.

In Frankreich und Polen können Jugendliche teilnehmen, die Deutsch als erste (oder zweite) Fremdsprache lernen.

In Deutschland richtet sich der Wettbewerb an Jugendliche, die zuhause kein Deutsch sprechen, erst seit ein paar Jahren in Deutschland leben (vorwiegend aus Flucht- oder Migrationsgründen) und hier die deutsche Sprache erlernen.

 

Wie kann man teilnehmen?

Wer an dem Schreibwettbewerb teilnehmen möchte, muss eine Kurzgeschichte auf Deutsch zum Thema „Nachbarschaft in Europa“ verfassen, die mind. 1.000 und max. 6.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfasst.

Auf einem separaten Deckblatt sollen Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Schule und Klasse bzw. Bildungseinrichtung, Telefonnummer und E-Mailadresse der Teilnehmerin/des Teilnehmers zu finden sein. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland weisen bitte auch auf dem Deckblatt darauf hin, seit wann sie in Deutschland leben.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmen durch die Einreichung ihrer Texte zu, dass diese eventuell von den Organisatoren veröffentlicht werden und erklären, dass ihre Einsendungen ohne fremde Hilfe verfasst wurden, wobei das Thema des Wettbewerbs oder auch die Idee für den jeweiligen Text zuvor mit Lehrerinnen und Lehrern, Freunden oder Eltern besprochen werden dürfen.

 

Einsendeschluss

Teilnehmende müssen ihre Kurzgeschichte bis Freitag, 15. Oktober 2021, 23:59 Uhr per E-Mail an kaufman(at)stiftung-genshagen.de schicken. Der Text kann als Word oder PDF-Dokument eingereicht werden.

 

Preis und Jury

Eine deutsch-französisch-polnische Jury wird die jeweils beste Kurzgeschichte aus jedem Land auswählen. Diese drei ausgewählten Geschichten erscheinen 2022 in der Abschlusspublikation des Themenschwerpunkts „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“.

Darüber hinaus werden zwei weitere Kurzgeschichten aus jedem Land ausgewählt. Als Anerkennung für ihre Arbeit werden die insgesamt neun prämierten Jungautorinnen und -autoren zu einer Spoken-Word-Schreibwerkstatt eingeladen.

Für die Entscheidung der Jury werden vor allem die literarische Umsetzung des Themas, der Aufbau der Geschichte, die Beschreibung der Figuren und der Handlungsorte, der Ausdruck usw. relevant sein, während Rechtschreibung und Grammatik die Juryentscheidung nur zusätzlich positiv beeinflussen können.

Hier finden Sie mehr Information zum Thema „Nachbarschaft in Europa“.

Hier finden Sie das Plakat des Schreibwettbewerbs.

Partner: Haus für Poesie; wearedoingit e.V.; Goethe-Institute in Frankreich und Polen

Förderer: Fondation Hippocrène

 

Kontakt: Noémie Kaufman