. .

Veranstaltungsinformationen

15.10.2021 15:22 Alter: 223 days

Nachbarschaft in Europa
Schreibwettbewerb für Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen

Im Rahmen ihres Themenschwerpunkts „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“ hat die Stiftung Genshagen in Zusammenarbeit mit dem Haus für Poesie, den Goethe-Instituten in Frankreich und Polen sowie wearedoingit e.V. im Herbst 2021 einen Schreibwettbewerb in deutscher Sprache für Nicht-Muttersprachler*innen ausgeschrieben. Deutschlernende Jugendliche im Alter von 15 bis 21 Jahren aus den drei Ländern des Weimarer Dreiecks waren zu dem Wettbewerb eingeladen. Die Teilnehmer*innen sollten eine Kurzgeschichte zum Thema „Nachbarschaft in Europa“ verfassen. Die rund 30 eingereichten Beiträge, mehrheitlich aus Frankreich und Polen, eröffneten eine reichhaltige Palette von Themen.

Eine Jury wählte zunächst neun Texte aus, deren Autor*innen zu einer Online-Schreibwerkstatt für Kreatives Schreiben unter Leitung der Spoken-Word-Künstlerin Tanasgol Sabbagh am 27. November und 11. Dezember 2021 eingeladen wurden. Unter den Beiträgen der neun Finalist*innen wurden drei Kurzgeschichten ausgezeichnet, wobei der Umgang mit dem Thema, die literarische Umsetzung und die sprachliche Qualität im Vordergrund standen.

Die Gewinner*innen des Wettbewerbs sind:

Kacper Gusiak, 16: „Ein normaler Traum“

Yuna Larbi, 20: „Die schöne Unbekannte“

Marie Sasso, 20: „Nachbarschaft ist wie ein unvermuteter Spaziergang“

Die Kurzgeschichten der Gewinner*innen, die Jurybegründungen sowie weitere Informationen zur Jury finden Sie hier. Die drei ausgewählten Texte werden 2022 in der Abschlusspublikation des Themenschwerpunkts „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“ veröffentlicht.

Partner: Haus für Poesie; wearedoingit e.V.; Goethe-Institute in Frankreich und Polen

Förderer: Fondation Hippocrène

Kontakt: Noémie Kaufman