. .

Aktuelles

Lesungen und Interview mit den Preisträgern des Franz-Hessel-Preises

Öffentliche Lesungen

Interview

  • 22. März 2019 / 12:00 Uhr
    Interview mit Fatma Aydemir und Michel Jullien
    Leipziger Buchmesse / ARTE-Stand / Glashalle / Stand 11 /Empore links

KIWit-Traineeprogramm in BKM-geförderten Kunst- und Kulturinstitutionen

JETZT BEWERBEN! Gesucht werden BKM-geförderte Kunst- und Kultureinrichtungen, die sich im Rahmen des KIWit-Traineeprogramms als gastgebende Institutionen bewerben wollen. Die Bewerbungsfrist endet am 26. April 2019. Alle Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie hier.

AUSSCHREIBUNG
Deutsch-französisch-polnisches Residenzprogramm „Tandem-Residenz”

Deutsch-französisch-polnisches Residenzprogramm "Tandem-Residenz"im Schloss Genshagen.Die Stiftung Genshagen schreibt für den Zeitraum 1. - 10. August 2019 ein neues deutsch-französisch-polnisches Residenzprogramm für Autorinnen /Autoren und Übersetzerinnen/Übersetzer aus.

Ausstellung „Borderline, Frontiers of Peace“ von Valerio Vincenzo im Lichthof des Auswärtigen Amts

Vom 10. Januar bis 26. Mai 2019 präsentiert das Auswärtige Amt im Lichthof die Ausstellung „Borderline, Frontiers of Peace“ des Fotografen Valerio Vincenzo. Die Stiftung Genshagen hatte im Mai und Juni 2018 ausgewählte Arbeiten dieses europäischen Projekts erstmalig in Deutschland gezeigt, als sie im Rahmen der „Akademie unter Bäumen“ zum Thema „Das Europa der Grenzen“ im Schloss Genshagen zu sehen waren.

Nachlese

KIWit-School: Talente für Kunst und Kultur

Vom 08. bis 10. März 2019 fand in der Stiftung Genshagen erstmalig die KIWit-School statt. Das dreitägige Qualifizierungsprogramm hatte zum Ziel, insbesondere junge Menschen mit und ohne Einwanderungsgeschichte aus sozioökonomisch weniger privilegierten Milieus bei der Vorbereitung auf ihren beruflichen Ausbildungsweg im Kunst- und Kulturbereich zu unterstützen.

Buchpräsentation in Hamburg

Am 22. Februar fand in Hamburg im Rahmen der Tagung des deutsch-polnischen Netzwerks jugend.kultur.austausch die erstmalige Präsentation des Buches Potenziale guter Nachbarschaft. Kulturelle Bildung in Deutschland und Polen statt. Die Tagung wurde von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) organisiert. Die Stiftung Genshagen war Partner der Veranstaltung.

Neue Auftraggeber – Impulse für die Stärkung der Zivilgesellschaft in Europa

Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Stiftungslandschaft diskutierten am 14. Februar 2019 im Schloss Genshagen über das europäische Modell der „Neuen Auftraggeber“ und die Impulse für die Stärkung der Zivilgesellschaft in Europa, die es unter anderem im ländlichen Raum setzen kann.

Politische und soziale Polarisierung in Europa

Die erste Veranstaltung der Reihe "Soziale und politische Polarisierung in Europa", bei der die jeweiligen Erfahrungen in Frankreich, Deutschland und Polen verglichen werden, fand am 28. Januar 2019 in Nantes (Frankreich) mit Unterstützung der ZEIT-Stiftung und in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Alliance Europe statt. Nach einem Workshop mit Studenten und Forschern aus den drei Ländern an der Universität von Nantes folgte ein Runder Tisch mit hochrangigen politischen Persönlichkeiten im "Lieu Unique".

Vorschau

25 Jahre Stiftung Genshagen

2018/2019 feiert die Stiftung Genshagen ihr 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wollen wir gemeinsam mit Partnern, Förderern und Freunden aus den Ländern des Weimarer Dreiecks sowohl zurück als auch nach vorne blicken: Über das Jahr verteilt entsteht hier eine Sammlung von Genshagener Momenten, die ganz unterschiedliche Aspekte sowohl der Stiftungsarbeit als auch der französischen, polnischen und deutschen Vorstellungen von Europa zeigen.

weiter

Publikationen

Genshagener Noten 10/2018

Im Rahmen der europäischen Veranstaltungsreihe „Akademie unter Bäumen“ hat sich die Stiftung Genshagen in Zusammenarbeit mit der Villa Decius Association und den Dialogues en humanité im Mai 2018 mit dem Thema „Das Europa der Grenzen“ befasst. Die Genshagener Note Nr. 10 dokumentiert diesen europäischen Austausch über die Frage, wie Kunst und Kultur dazu beitragen können, den Traum von einem offenen Europa auch in Zukunft Realität werden zu lassen. Künstler, Kulturschaffende und Vertreter der Zivilgesellschaft aus Deutschland, Frankreich, Polen, Italien, Schweden, Irland, Großbritannien und Israel konnten ihre Erfahrungen teilen und darüber debattieren, ob und wie Grenzen mit Kunst überwunden werden können.

weiter

Foto- und Videogalerien

Besuchen Sie unsere Foto- und Videogalerien

 

Die Stiftung Genshagen wird gefördert von :
www.kulturstaatsministerin.de http://www.brandenburg.de