9. Februar 2024 | 23. Februar 2024 | 8. März 2024 | 15. März 2024, jeweils von 10:00 bis 11:30 Uhr CET

Akademie der Spuren. Online-Seminare

Die Museumsarbeit im Zusammenhang mit kolonialen Sammlungen steht im Zentrum der „Akademie der Spuren“. In einer ersten Projektphase beleuchten vier öffentliche Online-Seminare wesentliche Aspekte des Themas.

Extract from the film: “Circulating object: four Stories about Bocios" © Anna Lisa Ramella

Datum

9. Februar 2024 - 15. März 2024

Ort

Online

Das Projekt „Akademie der Spuren – Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft kolonialen Erbes verstehen, befragen und verändern“ befasst sich mit der Museumsarbeit im Zusammenhang mit kolonialen Sammlungen. Im Zentrum des Projekts steht eine Fortbildung für Wissenschaftler*innen, Museumsmitarbeiter*innen und Kurator*innen aus verschiedenen europäischen und afrikanischen Ländern, die im März 2024 im Schloss Genshagen und in Berlin stattfinden wird.

Zuvor werden im Rahmen von vier öffentlichen Online-Seminaren wesentliche Aspekte des Themas beleuchtet: erwerben/aneignen; zurückgeben/zurückbringen; darstellen/ausstellen; sich vorstellen/performen.

Die Seminare sind öffentlich zugänglich. Sie sind herzlich eingeladen teilzunehmen und sich aktiv in die Gespräche einzubringen! Wir bitten um Anmeldung zu den verschiedenen Terminen über die jeweiligen Links (siehe unten). Die Online-Seminare werden französisch-englisch simultan gedolmetscht.

Die „Akademie der Spuren“ ist eine Initiative der Humboldt-Universität zu Berlin – Centre for Anthropological Research on Museums and Heritage, des Centre Marc Bloch Berlin und der École du Patrimoine Africain in Porto Novo und wird in Kooperation mit der Stiftung Genshagen realisiert.

******
Informationen und Links zu den einzelnen Online-Seminaren:

erwerben/aneignen – 9. Februar 2024, 10:00-11:30 Uhr CET
Felicity Bodenstein (Sorbonne-Paris 1) und Paule-Clisthène Dassi Koudjou (Ecole du Patrimoine Africain) im Gespräch mit Rachel Mariembe (Institut für Bildende Kunst in Nkongsamba) und Richard Tsogang Fossi (Technische Universität Berlin)
Anmeldelink

zurückgeben/zurückbringen – 23. Februar 2024, 10:00-11:30 Uhr CET
Damiana Oţoiu (Universität Bukarest) und Franck Ogou (Ecole du Patrimoine Africain) im Gespräch mit Jacques Aguia Daho (Universität Abomey Calavi) und Placide Mumbembele Sanger (Universität Kinshasa)
Anmeldelink  

darstellen/ausstellen – 8. März 2024, 10:00-11:30 Uhr CET
Honoré Tchatchouang (Ecole du Patrimoine Africain) und Margareta von Oswald (Humboldt-Universität zu Berlin) im Gespräch mit Cindy Olohou (unabhängige Forscherin und Kuratorin) und Rossila Goussanou (Museum Théodore Monod in Dakar)
Anmeldelink

sich vorstellen/performen – 15. März 2024, 10:00-11:30 Uhr CET
Anna Seiderer (Universität Paris 8/Vincennes-Saint Denis) und Espéra Donouvossi (Ecole du Patrimoine Africain) im Gespräch mit Bongile Gorata Lecoge-Zulu (visuelle Künstlerin, Musikerin, unabhängige Kuratorin) und Brownlyn Lace (Centre for the Less good Idea)
Anmeldelink

Mehr Information zu den einzelnen Online-Seminaren und den Referent*innen finden Sie hier .

Partner: Humboldt-Universität zu Berlin – Centre for Anthropological Research on Museums and Heritage; Centre Marc Bloch e. V.; École du Patrimoine Africain in Porto Novo
Förderer: Deutsch-Französische Hochschule; Deutsch-Französisches Jugendwerk

Ansprechpartner/in

Noémie Kaufman

Telefon

+49-3378-8059-35