ENTR – europäisches Medienprojekt

Nach zwei digitalen Auftaktworkshops im Jahr 2021 fand vom 8. bis 10. Juni 2022 im Schloss Genshagen mit rund 35 Journalist*innen aus Deutschland, Frankreich, Polen, Portugal und Rumänien der erste Präsenz-Workshop des großen europäischen Social-Media-Projekts ENTR statt. ENTR will einen offenen Debattenraum über das Zusammenleben in Europa für junge Europäer schaffen und zu einer aktiven europäischen Zivilgesellschaft beitragen.

Datum

1 Juni 2022

Ansprechpartner/in

Stephen Bastos

Telefon

+49-3378-8059-50

Vom 8. bis 10. Juni 2022 fand mit rund 35 Journalist*innen aus fünf europäischen Ländern im Schloss Genshagen der erste Präsenz-Workshop des großen europäischen Social-Media-Projekts ENTR statt.

Im Mai 2021 wurde ENTR in Deutschland, Frankreich, Polen, Portugal und Rumänien gestartet. Nach einer erfolgreichen Pilotphase geht es nun darum, ENTR zu einem ausgereiften europäischen Medienprojekt mit einem klaren inhaltlichen Profil und hoher Reichweite weiterzuentwickeln. Beim Workshop im Schloss Genshagen standen dementsprechend unter anderem Strategien zur gezielten Erreichung von „jungen Nichtkosmopoliten“, eine mögliche Erweiterung von ENTR um weitere Länder und Sprachen sowie die Ausarbeitung einer TikTok-Strategie im Fokus. Abgerundet wurde das Treffen durch aktive Teambuildingmaßnahmen.

ENTR ist ein innovatives, paneuropäisches und mehrsprachiges Projekt, das Social-Media-Inhalte anbietet und von einem paneuropäischen Konsortium unter der Leitung der Deutschen Welle und von France Médias Monde gesteuert wird. ENTR will einen offenen Debattenraum über das Zusammenleben in Europa für junge Europäer schaffen und zu einer aktiven europäischen Zivilgesellschaft beitragen.

Folgende fünf öffentlich-rechtliche und private europäische Medien sind an ENTR beteiligt:

Deutsche Welle (DW)
France Médias Monde (FMM)
RFI România
Rádio e Televisão de Portugal (RTP)
Ringier Axel Springer Polska (RASP)
Group4 Media Freedom & Democracy Association (G4Media)

Mehr Informationen zu ENTR gibt es hier: entr.net/de/

  • Foto © Stiftung Genshagen

  • Foto © Stiftung Genshagen