Weimar Plus Symposium

„Shades of Blue: Claiming Europe in the Age of Disintegration “

Im Rahmen des Symposiums erörterten rund 25 Vertreter*innen aus Wissenschaft, Medien und Politik zentrale Schlussfolgerungen eines Forschungsprojekts zu aktuellen Europakonzeptionen, das im Rahmen eines dreijährigen Residenzprogramms in Genshagen durchgeführt wurde und dessen Ergebnisse 2024 als Buchpublikation vorgelegt werden.

© Stiftung Genshagen | René Arnold

 

 

 

 

Datum

30. November 2023 - 1. Dezember 2023

Ort

Schloss Genshagen

Angesichts der vielfältigen Herausforderungen, mit denen Europa aktuell konfrontiert ist, stellt sich die grundsätzliche Frage nach tragfähigen Narrativen für das politische Projekt der europäischen Integration. Zukunftsweisende Bilder von Europa sind notwendige Voraussetzungen, um bestehende Fliehkräfte einzuhegen und politische Gestaltungsräume zu eröffnen. Die Diskussionen im Rahmen des Symposiums zeigten, dass es keine einzelne, kohärente Meistererzählung für Europa gibt. Vielmehr existieren innerhalb und zwischen den europäischen Staaten und Regionen sehr unterschiedliche Europaideen, aus deren Gegenüberstellung und Konkurrenz sich gedankliche Möglichkeitsräume ergeben, die als Rahmen für politische Integrationsprozesse genutzt werden können. Europäische Erzählungen ersetzen allerdings nicht den politischen Willen und den Mut zu politischen Entscheidungen.

Partner: Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, Berlin (ZOiS)

Förderer: Auswärtiges Amt; ZOiS

Ansprechpartner/in

Stephen Bastos

Telefon

+49-3378-8059-50